Meditation und Schamanisches Reisen

Auf dem Bild sind drei Bilder mit Schamanischen Trommeln und der Satz "Möge der Herzschlag von Mutter Erde, Dich Erinnern, Dich Heilen, Dich Halten und Tragen!"

Meditation und Schamanisches Reisen

In unserer hektischen Welt suchen viele nach Methoden, um innere Ruhe und Heilung zu finden. Zwei kraftvolle Praktiken, die auf den ersten Blick ähnlich erscheinen, sind Meditation und schamanisches Reisen. Beide bieten tiefe Einsichten und Heilung, doch sie unterscheiden sich in ihrem Ansatz und ihrer Anwendung. In diesem Beitrag tauchen wir tief in die Welt der Meditation und des schamanischen Reisens ein, um ihre Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu verstehen und herauszufinden, wie sie uns im Alltag unterstützen können.

Meditation ist eine uralte Praxis, die in verschiedenen Kulturen und spirituellen Traditionen verankert ist. Sie beinhaltet in der Regel das stille Sitzen oder das Fokussieren auf ein bestimmtes Objekt, wie den Atem, ein Mantra oder eine Visualisierung. Ziel der Meditation ist es, den Geist zu beruhigen, Klarheit zu erlangen und eine tiefe innere Ruhe zu finden.

  • Stressabbau: Regelmäßige Meditation hilft, den Cortisolspiegel zu senken und Stress abzubauen.
  • Verbesserte Konzentration: Durch das Fokussieren auf ein Objekt oder den Atem wird die Fähigkeit zur Konzentration gestärkt.
  • Emotionale Balance: Meditation kann helfen, negative Emotionen zu regulieren und ein Gefühl der inneren Balance zu fördern.
  • Verbesserte Selbstwahrnehmung: Sie unterstützt dabei, sich selbst besser kennenzulernen und innere Konflikte zu lösen.

zwei rasselköpfe
Du bekommst allesfür den Rasselkopf
Material um eine Ritualrassel zu Bauen
Material ähnlich!

Schamanisches Reisen ist eine Technik aus dem Schamanismus, bei der der Praktizierende in veränderte Bewusstseinszustände eintaucht, um mit der spirituellen Welt zu kommunizieren. Dies wird oft durch Trommeln, Rasseln oder Gesänge unterstützt. Beim schamanischen Reisen besucht man die „untere Welt“ oder die „obere Welt“, um spirituelle Führer oder Krafttiere zu treffen und Heilung, Weisheit oder Führung zu erhalten.

  • Spirituelle Verbindung: Es ermöglicht eine tiefe Verbindung zu spirituellen Führern und Krafttieren.
  • Innere Heilung: Durch die Arbeit mit spirituellen Helfern können emotionale und physische Heilungen gefördert werden.
  • Klarheit und Einsicht: Schamanische Reisen bieten oft klare Einsichten und Antworten auf persönliche Fragen oder Probleme.
  • Stärkung der Intuition: Regelmäßiges Reisen kann die Intuition schärfen und das Vertrauen in die eigene innere Weisheit stärken.
Eine meditierende Frau 55plus, am weißen Sandstrand.

Obwohl die Methoden unterschiedlich sind, haben Meditation und schamanisches Reisen einige Gemeinsamkeiten, wie:

  • Innere Ruhe: Beide Praktiken zielen darauf ab, den Geist zu beruhigen und innere Ruhe zu finden.
  • Selbstwahrnehmung: Sowohl Meditation als auch schamanisches Reisen fördern ein tieferes Verständnis des eigenen Selbst.
  • Heilung: Beide können zur emotionalen und spirituellen Heilung beitragen.

Die wesentlichen Unterschiede liegen im Ansatz und der Zielsetzung:

  • Methode: Meditation konzentriert sich auf die innere Stille und das Fokussieren des Geistes, während schamanisches Reisen aktive Visualisierungen und spirituelle Begegnungen beinhaltet.
  • Ziel: Meditation strebt nach innerer Klarheit und Ruhe, während schamanisches Reisen darauf abzielt, spirituelle Führer zu treffen und Heilung zu finden.
  • Hilfsmittel: Meditation erfordert oft wenig bis gar keine Hilfsmittel, während beim schamanischen Reisen Trommeln, Rasseln oder andere schamanische Werkzeuge verwendet werden.
  • Meditation: Am besten praktiziert man Meditation regelmäßig, idealerweise täglich, zu einer festen Zeit. Ein ruhiger Ort ohne Ablenkungen ist wichtig. Eine typische Sitzung kann zwischen 10 und 30 Minuten dauern.
  • Schamanisches Reisen: Diese Praxis kann nach Bedarf durchgeführt werden, insbesondere wenn man Antworten oder Heilung sucht. Ein sicherer, ruhiger Raum ist ebenfalls notwendig. Eine Sitzung kann zwischen 20 und 60 Minuten dauern, abhängig von der Tiefe der Reise.

Sowohl Meditation als auch schamanisches Reisen sind kraftvolle Werkzeuge, die uns helfen können, innere Ruhe, Klarheit und Heilung zu finden. Während Meditation durch stille Reflexion und Fokussierung arbeitet, nutzt schamanisches Reisen aktive Visualisierungen und spirituelle Begegnungen, um tiefere Einsichten und Heilungen zu ermöglichen. Indem wir diese Praktiken in unser Leben integrieren, können wir eine tiefere Verbindung zu uns selbst und der spirituellen Welt aufbauen und so einen Weg zu ganzheitlichem Wohlbefinden finden.

Wenn du nach innerer Ruhe und Heilung suchst, probiere beide Praktiken aus und finde heraus, welche für dich am besten funktioniert. Jeder Weg ist einzigartig und bietet seine eigenen wertvollen Einsichten und Erfahrungen. Namasté.


Es ist so viel mehr möglich
…und zwar einfacher, als Du vielleicht gerade noch denkst!
Mehr Info und wie das genau funktionier findest du HIER

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert